Stricken!

Kalinumba´s Shawl

So, nu isse gespannt und fertig:

 


6.9.07 15:50, kommentieren

Nöhl...

also, irgendwie ist das ja alles nix. Die Klara liegt hier und schreit mich an: "dann ribbel wenigstens, wenn du schon zu blöd bist...". Das Designergarn raubt mir den Verstand und ich habe einfach keine Lust, alle 3-4 Reihen komplett neu zu verknoten.

Aus der gefärbten Sockenwolle ist ein neues Tuch geworden: "Kalinumbas Shawl", aber das muß ich noch vernähen und aufspannen, bevor ich es präsentiere.

 

Und nun? Keine Lust mehr auf Socken, keine auf schlabberige Löcher, Pullis für mich stricken ist sowieso irgendwie blöd, die Kinder und Männe wollen keine, bzw behaupten bei reiner Baumwolle, das kratzt.

Ich hätte ja Lust auf eine riesen-Sofa-Kuscheldecke. Aber leider habe ich nur noch Reste im Haus, und da gibt das ja wohl nix g`scheites. Vielleicht sollte ich mal ein Buch lesen? Hab ich mir gestern so gedacht. Aber solange der Fernseher für Göttergatte läuft, kann ich mich nicht konzentrieren. Da ist so eine Fingerbeschäftigung  wie Stricken schon was feines. Ich kann gar nicht ohne.... ich bin süchtig und auf Entzug.

1 Kommentar 5.9.07 09:14, kommentieren

Färben..Nachtrag

also, Rotkohl und Essig-Beize ergeben einen schönen Flieder-rosa ton. Auf dem K**braun hat das allerdings auch nicht mehr geholfen. Dunkelblau mit Textilfarbe drübergefärbt, nun hat die Wolle eine irre, dunkel-Marine blaue Farbe. Wahnsinnig viel Aufstand für so eine Socke....

27.8.07 10:57, kommentieren

Nachgereicht

das Tuch, nun gefärbt in verschiedenen Blautönen:

jetzt hat es ca. 180x88cm spannweite. Ich bin mächtig stolz darauf, und es hat mir einen heidenspaß gemacht zu stricken. Aber ich habe gar keine Verwendung für so ein Tuch. Was tun??

27.8.07 10:55, kommentieren

Färbe versuche....

Färben mit Naturfarben... hm... ein spannendes Experiment!

 

Mein erstes: Holunderbeeren- sollen laut google blau färben. Ich hatte noch 100gr. naturfarbene Sockenwolle- die sollte nun dran glauben!

Rezept:

ca. 3kg. Holunderbeeren

aufkochen mit wasser und Essig. die Beeren raussieben und die Wolle rein. Nochmal für 1 st. köcheln lassen, die Wolle dabei so wenig wie möglich bewegen! Im Sud langsam abkühlen lassen, damit die Wolle keinen Schreck bekommt und doch noch filzt. Nach einshampoonieren das enttäuschende Ergebnis: zwar kräftige Farbe, aber nur so ein k***braun.

Tja, jetzt köchelt die selbe Wolle in einem Rotkohl-sud vor sich hin. Mal sehen. Was mir noch ein Rätsel ist: man muß ja irgendeine Beize benutzen ( Essig oder Zitronensäure z.b.), die macht den Rotkohlsud aber leider knallrot ( Rotkohl ist ja ein Indikator), anstatt in einem friedlichen, schönen Blau-lila zu bleiben. Also muß ich noch mal ausschau halten nach einer basischen Beize. Vielleicht Allaun oder so. Mal sehen. Oder das k***braun ergibt zusammen mit dem roten Rotkohl doch noch was brauchbares? Falls alle Stricke reißen: ich habe mir soeben Textilfarbe in schwarz gekauft.....

1 Kommentar 24.8.07 11:00, kommentieren

Klaralund

seid vorgestern habe ich mich doch dazu aufraffen können, nach diesem Knitalong eine Klara zu stricken:

http://forum.junghanswolle.de/viewtopic.php?t=7928

 

Ich hatte noch ca. 700 gramm eines schön weichen Desigerngarns zuhause, das sich meiner Meinung nach perfekt dafür eignet.

Allerdings ist das eine merkwürdige Wolle: die Fäden scheinen statisch aufgeladen zu sein und stoßen sich gegenseitig voneinander ab! Ständig muß ich irgendeinen Faden "einfangen", das Garn spreizt sich bereits auf dem Finger weit auf. Jede Masche wird so zum Geduldsspiel und nervt entsetzlich. Das kenne ich normalerweise nicht von solchen Garnen... ich bin ganz deprimiert. Aber da muß ich jetzt durch!

 

 

24.8.07 08:47, kommentieren

Lace experimente

Gestern ist er fertig geworden:

mein zweiter Lace-Schal. ich werde ihn noch einfärben, weil ich für naturweiß einfach keine Verwendung habe. Vielleicht ein Verlauf von Türkis nach schwarz? Ich weiß es noch nicht und mein Budget erlaubt sowieso erst nächten Monat Farbe. Also dümpelt er einstweilen in der UFO-KIste herum.

Er hat übrigens nicht wirklich solche Zacken am Rand, ich hab ihn nur mal fürs Foto auf den Teppich gepiekt. Spannweite sind ca. 160cm x80cm und ich habe ca. 110gr. 4-fädige Sockenwolle gebraucht bei Nadelstärke 2,5. Ich habe ja immer das Problem, daß ich viel zu locker stricke, und das Ergebnis dürfte bei einer normalen Strickerin bei Nadelstärke 4 liegen.

1 Kommentar 22.8.07 10:59, kommentieren